Vorsorge

Inhaltsverzeichnis

Jeder von uns kann etwas tun, um das Virus ein­zu­dämmen. Ganz oben auf der Liste der Maßnahmen steht hierbei die Hygiene:

Hygiene (Stand 18.03.2020)

  • Abstand halten: Von Personen mit Grippe­symptomen sollte man 2 Meter Abstand halten.
  • Nies- und Hustenetikette: Niesen oder husten Sie in die Arm­beuge oder in ein (Einmal-)Taschen­tuch und halten Sie dabei mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen. Das Taschen­tuch gehört danach in den Müll.
  • Hände aus dem Gesicht: Vermeiden Sie es, Augen, Nase und Mund zu berühren.
  • Händewaschen: Häufiges und methodisch korrektes Hände­waschen:
    1. Hände gründlich einseifen
    2. 20 Sekunden einwirken lassen
    3. Seife unter laufendem Wasser sorg­fältig ab­waschen
    4. Hände gründlich abtrocknen, vorzugs­weise mit einem Einmal­hand­tuch

Die Bundes­zentrale für ge­sund­heit­liche Auf­klärung ( BZgA ) hat ein ent­sprechendes Merkblatt mit dem Titel Virusinfektionen – Hygiene schützt! veröffentlicht.


Wichtiger Hinweis

Falls Sie Grippe-Symptome ent­wickeln, rufen Sie Ihren Arzt an und meiden Sie sicherheits­halber die Öffentlichkeit. Bleiben Sie und Ihre Mit­bewohner zu Hause. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt die weitere Vor­gehens­weise ab. Falls Sie doch das Haus ver­lassen müssen, beachten Sie bitte strikt die obigen Regeln und tragen Sie mindestens einen mehr­lagigen Mund-Nasen-Schutz (OP-Mund-Nasen-Schutz), um andere Menschen zu schützen. Erheblich wirksamer ist eine Schutz­maske gemäß FFP2- oder FFP3-Standard.


Einsatz von Desinfektionsmitteln zur Händedesinfektion (Stand 18.03.2020)

Wie bereits beschrieben, besteht für gesunde Menschen außer­halb der medizinischen Fachbereiche keine Not­wendig­keit, im Alltag Des­infektions­mittel an­zuwenden.

Falls Sie es dennoch ein­setzen wollen, sollten oder müssen, ist es sehr wichtig, dass es sachgerecht angewendet wird. Bei kommerziellen Desinfektionsmittel ist die korrekte Anwendung auf der Verpackung beschrieben. Bei selbst hergestelltem Desinfektionsmittel auf Basis von Ethanol gilt folgende Regel:

Die gesamte Oberfläche der Hände aus­reichend mit dem De­sinfek­tions­mittel be­netzen und gründlich ver­teilen. Hierfür werden mindestens 3ml Flüssigkeit be­nötigt. Danach müssen die Hände an der Luft trocknen.

Sinnvolles Verhalten (Stand 18.11.2021)

Neben den oben ge­nannten Hygiene­maßnahmen können Sie durch Ihr Ver­halten zur Ver­ringerung der Aus­breitungs­rate des Virus einen wichtigen Beitrag leisten:

  • Abstand: Halten Sie außerhalb der Wohnung mindestens anderhalb Meter Abstand von anderen Menschen
  • kein Körperkontakt: Verzichten Sie bei der Be­grüßung auf das Hände­schütteln, Um­armungen und ähnliche Rituale mit Körper­kontakt.
  • keine Veranstaltungen: Meiden Sie alle Ver­anstaltungen, bei denen eine größere Menge Menschen auf engem Raum zu­sammen­kommen (Messen, Feiern, Gottes­dienste und so weiter)
  • keine unnötigen Sozialkontakte: Ver­zichten Sie wo immer möglich und sinnvoll auf Sozial­kontakte. Ziel ist es, eine Durch­mischung der sozialen Gruppen zu ver­meiden.
  • Schutzmasken: Tragen Sie, um sich und andere zu schützen, mindestens einen mehrlagigen Mund-Nasen-Schutz (OP-Mund-Nasen-Schutz), wenn Sie ge­schlossene öffent­liche Räume (Super­markt, Bus & Bahn etc.) be­treten. Eine Schutz­maske gemäß FFP2- oder FFP3-Standard ist dabei er­heblich wirksamer und in der aktuellen Situation dringend an­geraten. Beim Einsatz von FFP2/3-Schutz­masken sollten un­bedingt Masken ohne Ventil ver­wendet werden, weil andern­falls kein Fremd­schutz ge­geben ist.
  • Impfungen: Folgen Sie den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) zur Impfung gegen COVID-19.

Die offiziellen Empfehlungen zum Schutz vor einer SARS-CoV-2-In­fek­tion finden sich auf der Website der Bundes­zentrale für ge­sund­heit­liche Auf­klärung (BZgA).